Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Reisen > Urlaubsideen unserer Mitarbeiter

Birgitta Bradna, Reisebüro Delmenhorst, erzählt von ihrer Arosa-Flusskreuzfahrt

Birgitta Bradna - Arosa-Flusskreuzfahrt

Flusskreuzfahrt auf dem Rhein mit der Arosa "Aqua"- entspannt Antwerpen, Brüssel, Amsterdam und Düsseldorf entdecke

Flusskreuzfahrten haben in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Die Vorteile dieser Art des Reisens liegen auf der Hand: Die Touren sind kürzer und günstiger als Hochseefahrten, was sie ideal für Urlauber macht, die einmal ausprobieren wollen, ob diese Art des Reisens überhaupt zu ihnen passt. Zur Einschiffung müssen nicht mehrere Flugstunden zurückgelegt werden, sondern viele Schiffe legen innerhalb Deutschlands ab. Zum Beispiel die Arosa "Aqua", mit der ich in fünf Tagen von Köln nach Antwerpen und Amsterdam und via Düsseldorf wieder zurückgefahren bin. Dabei sind Flusskreuzfahrten auch herrlich bequem. Einmal an Bord des auf 200 Passagiere ausgelegten Schiffs eingecheckt, packe ich meine Koffer aus und kann danach entspannt meine Rundreise antreten - denn das Hotel reist mit.

Auf einem Kreuzfahrtschiff bleiben keine Wünsche offen
Ein Kreuzfahrtschiff ist ein eigener Kosmos für sich. An Bord werden jede Menge Freizeitaktivitäten geboten, die von Musik-Bingo bis zu Discoabenden reichen. Ruhesuchende können sich mit einem guten Buch auf das Sonnendeck zurückziehen oder die bordeigene Bibliothek nutzen. Auf der Brücke gibt zudem der Kapitän den Gästen regelmäßige Einblicke, wie so ein Kreuzfahrtschiff gesteuert wird. Flusskreuzfahrtschiffe legen meistens unmittelbar im Stadtzentrum an. So lässt sich die Tagesetappe, in diesem Fall Antwerpen in Belgien, sofort und ohne lange Transfers erkunden. Wer möchte, kann an einer geführten Tour teilnehmen oder die Stadt auf eigene Faust entdecken. Ein Reiseführer hat den Vorteil, wirklich alle Sehenswürdigkeiten kompakt serviert zu bekommen. Wie zum Beispiel Antwerpens malerische Altstadt mit ihren kleinen Gassen, den Zunfthäusern und Cafés und der beeindruckenden Liebfrauenkathedrale. Danach klingt der Tag gemütlich an Bord aus.

Heute Antwerpen, morgen Brüssel und Amsterdam
Am nächsten Tag ging die Arosa "Aqua" in Amsterdam vor Anker. Hier bestiegen wir zunächst einen Bus nach Brüssel, wo die Tour erst zum berühmten Atomium führte und danach in die Innenstadt. In Brüssel warten nicht nur ansprechende Architektur und viele Kunstwerke in den Museen auf die Besucher, sondern es lockt auch der verführerische Duft von belgischen Waffeln und der berühmten Schokolade. Die Ausflüge sind so konzipiert, dass immer noch genug Zeit zur Entspannung auf dem Schiff bleibt, was eine Flusskreuzfahrt angenehmer als die typischen Rundreisen macht. Der nächste Tag war der Entdeckung Amsterdams gewidmet. Zunächst hieß es, sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, die an Fahrrädern, Wasser und Coffee-Shops keinen Mangel leidet. Am Nachmittag stand mit einer Grachtenfahrt einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm. Eine herrlich entschleunigte Möglichkeit, Amsterdams bunte Hausbootszene und die charakteristischen, alten Zunfthäuser zu genießen. Eine weitere Station ist das Anne Frank Haus inklusive Museum.

Kultururlaub mit Entspannung verbinden
Die letzte Station Düsseldorf befindet sich dann schon fast wieder in heimischen Gefilden. Ob Kunsthalle, Shopping oder die Altstadt, auch "längste Theke der Welt" genannt - die nordrhein-westfälische Hauptstadt bietet für jeden Geschmack etwas. Ich hatte mich an diesem Tag jedoch entschieden, lieber gemütlich mit einer Rhabarberschorle auf dem Sonnendeck zu sitzen, denn das Wetter war herrlich und mir war ein wenig nach Müßiggang. Flusskreuzfahrten sind ideal für alle, die Kultururlaub mit Entspannung verbinden wollen. Wertvolle Urlaubszeit für Fahrten zwischen den einzelnen Destinationen geht nicht verloren, da die Schiffe größtenteils in der Nacht unterwegs sind und die Tage ganz Unternehmungen und Entdeckungen gewidmet werden können. Außerdem ist das Gesamtpaket günstiger als jede Stadt einzeln zu besuchen. Doch es gibt noch einen weiteren, großen Vorteil von Flusskreuzfahrten. Die meisten oder sogar alle Kabinen sind Außenkabinen. So gibt es genug Tageslicht und während der Fahrt kann vom Bett aus die tolle Aussicht genossen werden. Es empfiehlt sich, auf der Arosa "Aqua" das "Select Premium alles inklusive"-Paket zu buchen. Enthalten sind alle Transfers vom und bis zum Schiff, WLAN an Bord, ein Ausflug nach Wahl, ein Abend mit Spezialitäten sowie - sehr wichtig - die Getränkepauschale.

Lust auf eine Flusskreuzfahrt?
Wenn Sie sich vorstellen können, dass Ihr nächster Urlaub eine Flusskreuzfahrt wird, dann bin ich Ihnen gerne behilflich bei der Auswahl und Buchung Ihrer Reise. Sie erreichen mich in unserem Reisebüro in Delmenhorst, aber auch telefonisch und per E-Mail. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

 

zurück zur Übersicht